Karriere |

        

Ab dem 7. Juni 2021 können Privatärztinnen und Privatärzte im Rahmen der Impfkampagne gegen COVID-19 impfen.

Dies gilt für niedergelassene Privatärztinnen und Privatärzte ohne Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung.

Die dafür notwendige Anpassung der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit soll an diesem Tag in Kraft treten.

Folgende Schritte sind dabei zu beachten:

  1. Formular der jeweiligen Landesärztekammer zur Authentifizierung als niedergelassen tätige/r Privatärztin/ Privatarzt anfordern, ausfüllen und bestätigen lassen.
  2. Mit bestätigtem Formular, Arztausweis & Personalausweis im PVSImpfportal registrieren. Nach Freischaltung erhält jeder Nutzer eine Registrierungsbestätigung.
  3. Mit Registrierungsbestätigung des PVS-Impfportals, bestätigtem Formular der Landesärztekammer, Arztausweis und ausgefülltem blauen Rezept kann in Apotheken Impfstoff bezogen werden.
  4. Erfolgte Impfungen sind tagesaktuell im PVS-Impfportal zu erfassen. Meldung an das RKI übernimmt das PVS-Impfportal.
  5. Abrechnung erfolgt monatlich oder quartalsweise über KV (direkt oder z.B.über die PVS)

Die Informationen zur Authentifizierung bei den Landesärztekammern, Registrierung im PVS-Impfportal, Impfstoffbezug, Meldung von Impfdaten, Vergütung und Abrechnung finden Sie hier.