Karriere |

        

BÄK und PKV setzen Arbeit an GOÄ fort

Berlin – Die Arbeit an der Novellierung der Gebühren¬ordnung für Ärzte (GOÄ) wird fortgesetzt.
Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Klaus Reinhardt, betont, dass die Transformation der alten und neuen Leistungen in der GOÄ durch die Belastungen der Pandemie mehr Zeit in Anspruch genommen habe, als geplant.
Seit November 2019 existiere mit der PKV bereits ein Konsens über die jeweiligen Bewertungen der neuen Leis¬tungen. Eine Bepreisung der neuen, aus über 5500 Einzelpositionen bestehenden GOÄ ist laut Ärzteblatt noch vor Beginn der kommenden Legislaturperiode zu erwarten. Schon seit November 2019 bestand zwischen der BÄK und dem PKV Einigkeit über die Leistungsbeschreibungen und Bewertungen der neuen GOÄ. Laut Aussage des PKV Verbandes sei somit spätestens zu Beginn der kommenden Legislaturperiode eine Befassung des Gesetzgebers mit einer neuen GOÄ möglich.

Weitere Informationen finden Sie u. a. auf folgenden Seiten des Ärzteblattes

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120495/BAeK-und-PKV-setzen-Arbeit-an-der-GOAe-fort?rt=7269ca4281a0bd5717369c23e594facd

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121061/Bepreisung-der-neuen-GOAe-noch-vor-Beginn-der-kommenden-Legislaturperiode?rt=7269ca4281a0bd5717369c23e594facd