Karriere |

        

Neues Bestellverfahren für Covid-19-Impfstoffe

Durch kurzfriste Verfahrensänderungen müssen viele Praxen ihre Impfungen wieder neu planen. Denn durch das Bundesgesundheitsministerium (BMG) wurde das Liefer- und Bestellverfahren der Covid-19-Impfstoffe in den Arztpraxen geändert. Zukünftig werden die Impfstoffe bedarfsabhängig verteilt und nicht mehr nach Bevölkerungsschlüsseln.

Aus Sicht des BMG ist es in der Zukunft notwendig, dass die Arztpraxen bereits zwei Wochen im Voraus ihre Bestellungen in den Apotheken einreichen. Diese Regelung gilt erstmals bereits ab dem 13. Juli 2021. Die wöchentliche Belieferung der Praxen bleibt jedoch erhalten. Für andere Praxen bedeutet dass, dass der Impfstoffbedarf einmalig für die zwei darauffolgenden Wochen bestellt werden muss.

Es gibt keine maximale Bestellmenge mehr. Das Ministerium geht davon aus, dass genügend Impfstoff für alle zur Verfügung stehen wird.

Lesen Sie hier alle Informationen!